[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

Günther Tielebörger.

Besucher :

Besucher:154353
Heute:14
Online:1
 

Zur Person :

Günther Tielebörger

  • Aufgewachsen, zur Schule gegangen in Dransfeld, Ausbildung, Abendschule, Studium in Göttingen.
  • Praktische Berufserfahrung gesammelt bei der Stadt Dransfeld, beim Landkreis Göttingen und beim Landkreis Hannover.
  • Diplom-Sozialwirt, Verwaltungsinspektor
  • Von 1981 bis 2009 Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kandel
  • Von 2004 bis heute Bürgermeister der Stadt Kandel
  • Vorsitzender der Arbeiterwohlfahrt Südpfalz e. V.
  • Vorsitzender der Musikschule Kandel e. V.
  • Vorsitzender der Stadtkapelle Kandel e. V.
  • Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Kandel
  • Vorsitzender des Vereins Regenerative Energien Kandel e. V. (FREK)
  • 2. Vorsitzender des Bürgermeisterverbandes Rheinland-Pfalz
  • Mitglied im Verwaltungsrat der Sparkasse Germersheim-Kandel
  • Mitglied in verschiedenen Vereinen
 

Kunst in der Verbandsgemeinde Kandel

Günther Tielebörger brachte die Kunst in die Verbandsgemeinde Kandel. Seit ca. 1985 bis zu seinem Ausscheiden als Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kandel fanden jedes Jahr ca. 8 Kunstausstellungen im Foyer der Verbandsgemeindeverwaltung Kandel statt. Er ließ es sich in all den Jahren - soweit es ihm zeitlich möglich war - nicht nehmen, persönlich die Ausstellungen zu eröffnen und die Künstler dem interessierten Publikum vorzustellen. Dass die Ausstellungen in unserer Verwaltung bei den Künstlern eine gute Resonanz fanden, zeigt sich daran, dass es fast immer Vormerkungen für die nächsten 2 Jahre gibt.

 

Keiner soll einsam sein

Die Aktion "Keiner soll einsam sein" rief Günther Tielebörger ins leben. Hier beim Adventssingen 1982 Hier bei der Weihnachstfeier 1984 Fritz Walter (Fußballweltmeister 1954) und Michael Serr vom 1. FC Kaiserslautern unterstützen mit einer Autogrammstunde die Aktion „Keiner soll einsam sein“ 1987

- Zum Seitenanfang.